Sonntag, 5. Januar 2014

Vom Weihnachtstress und vielen Metern Stoff...

Hallo zusammen,

ich wünsche Euch allen ein gesundes und glückliches Jahr 2014!
Mein letzter Post ist erschreckend lange her, aber in den ganzen Weihnachtsvorbereitungen und den anschließenden Feier- und Familientagen, war keine Zeit und ehrlich gesagt auch kaum Lust, einen Post zu verfassen. Ich war beeindruckt wie manche von Euch es noch geschafft haben am 24.12. oder 25.12. einen Post zu schreiben. Aber wahrscheinlich verläuft nicht bei allen Weihnachten zu wuselig ab wie bei uns.

Da ich ja einen Hang zum Wahnsinn habe, habe ich viele Weihnachtsgeschenke selbst genäht oder gehandwerkelt. Ich habe ca. 18 m Stoff vernäht ( Oh wei, jetzt wo ich das ausschreibe klingt es wirklich wahnsinnig....). Davon sind aber allein schon 14 m für 4 Sitzsäcke für die Nichten und Neffen entstanden. Leider ist mir gerade aufgefallen, dass ich sie gar nicht richtig fotografiert habe... *klatsch an die Stirn*. Es gibt lediglich ein paar Handyschnappschüsse. Die Sitzsäcke sind mit dem Ebook Sitzgut von RosaRosa entstanden. Das nähen war wirklich easy peasy, dann kam das befüllen der Säcke mit insgesamt 600 Litern Styroporkügelchen. Aber Dank des ausgeklügeltem System meines Mannes, ging es ohne größerer Schweinerei.


Wir hatten zwei von diesen Kartons mit jeweils 300 L

Mit Füllstandanzeige...
... und einem Papprohr zum Befüllen.
 Und da warten nach der einen oder anderen Nachtschicht die ersten beiden fertigen Sitzsäcke auf die Schließung der letzten Naht.


Zwischenzeitlich hab ich mir mal wieder gedacht, warum ich mir das "angetan" habe, aber als wir dann am zweiten Weihnachtstag in 4 strahlende Kindergesichter geblickt haben, kam dann wieder das " das hat sich gelohnt" Gefühl. Mir fiel es am Ende dann sogar schwer, sie dem Weihnachtsmann zu überreichen, da sie wirklich super bequem waren. Aber der Stoff für einen (großen Familien-)Sitzsack liegt schon bereit :-)

Dann entstand noch eine kleine Handtasche für meine Schwägerin (leider etwas unscharf)...






3 Loops bzw. "Halssocken" für die kleineren Mädels (Dabei ist mir wieder aufgefallen, was für eine Sauerei es ist Fleece zu vernähen...)





Genäht habe ich noch einen Pulli für meine liebe Freundin LIA und für ihre bezaubernde Tochter eine Wohlfühllatzhose und eine Namenskette.  Und eine Herrenweste auf den letzten Drücker (es war unmöglich ein Schnittmuster zu finden).
Leider hab ich vergessen davon Fotos zu machen *Asche über mein Haupt*

Dann sind noch zwei kleine Geschenke für liebe Menschen entstanden, die uns dieses Jahr über begleitet haben.



Danach habe ich erstmal alle Näh- und Bastelsachen aus meinem Sichtfeld verbannt. Ich wollte nichts mehr sehen. Ich habe da mal wieder festgestellt, dass es zwar unheimlich viel Spaß macht, Geschenke für die Liebsten herzustellen, jedoch ich da mit so viel Herzblut und Liebe dran werkel, dass der Tag einfach nicht genug Stunden hat. Mit kleinem Kind hat man einfach nur die Abendstunden, wenn die Süßen schlummern. So viel Spaß mir das ganze auch macht, so froh war ich als endlich alles fertig unter dem Weihnachtsbaum lag und ich keine Nähmaschine und keinen Pinsel mehr anrühren musste.

Die nächsten Projekte sind alle für mich. :-) Ich habe von meinem Mann zu Weihnachten quasi einen neue "Nähecke" bekommen und von meiner Mutter Chalk Paint von Annie Sloan. Als nächste Projekte stehen dann also unser Sitzsack und eine Sitzbank aus einem alten Schrank an, was ich mir schon seit zwei Jahren vorgenommen habe. Ich werde Euch davon berichten...

Habt alle einen guten Start ins Jahr und ich bin gespannt Eure Projekte zu verfolgen und neue Ideen zu sammeln!

Viele Grüße,
Janina

Kommentare:

  1. Hallo Janina! Ein schöner Post. Schön geschrieben. Die Idee Deines Mannes - echt genial!!! Das werden sicherlich einige nachahmen. Die Sitzkissen sind toll geworden und die Tasche ist so süß. Ich bewundere ja alle, die Geduld und Können genug zum Nähen haben. LG Rosa

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rosa! Vielen lieben Dank!
    Ja die Idee fand ich auch spitze und es hat uns eine riesen Sauerei erspart.
    Leider finde ich immer viel zu wenig Zeit zum Nähen. Der Tag bräuchte manchmal ein paar mehr Stunden ;-) Liebe Grüße, Janina

    AntwortenLöschen